Mo

24

Nov

2014

Neues Gedicht: Renne weit weg

Renne weit weg

Weg von Wut und Gehässigkeit.

              enormer Eifersucht.

                   der gesellschaftlichen Manipulation.

Weg von den aufgesetzten Masken, die jeder trägt.

 

Renne so schnell  du kannst.

So schnell, wie dich deine Beine tragen.

Renne ohne Nachzudenken.

So schnell, bis deine Kräfte versagen.

 

Renne so lange, bis deine Lungen brenn';

bis du zusammenbrichst.

Renne ohne 'rückzusehen.

Wetten: Dir wird's besser geh'n. 

 

Renne in ein besseres Leben.

Immer geradeaus.

Verliere dein Ziel nie aus den Augen.

Renne, mach'st das Beste d'raus.

 

Weg von Wahrheit und Lüge

         vom enormen Druck

         der gnadenlosen Diskussion

Weg von deinem ach so grässlichen Leben.


Und du tust es.

Du wagst es.

Du rennst weit weit weg.

 

Doch du fliehst nur vor dir selbst.